Der Himmel über Grünow

…ist etwas sehr Besonderes! Wir haben nämlich das Glück unter einem der dunklensten Himmel Westeuropas zu leben. Die dünne Besiedlung unserer Landschaft sorgt für eine (noch) recht geringe Lichtverschmutzung unseres Nachthimmels. Laut dem weltweiten Atlas der Lichtverschmutzung (www.lightpollutionmap.info) hat der Himmel über Grünow einen Bortle-Wert von nur 3. Schon in Neustrelitz oder Feldberg liegt der Wert bei 4 und in Großstädten wie Berlin werden Werte von 8 bis 9 gemessen. Je höher der Bortle-Wert für die Lichtverschmutzung ist, desto weniger Sterne und andere astronomische Objekte lassen sich beobachten. Werte unterhalb von 3 findet man in Europa nur noch im Norden Skandinaviens und in Osteuropa.

So können wir in Grünow die wunderbare Schönheit unseres Sternenhimmels genießen! In klaren Nächten kann man mit bloßem Auge das Band der Milchstraße bewundern, ein Anblick den viele Städter noch nie gesehen haben. Wer etwas Muße hat und ein Fernglas zur Hilfe nimmt kann den Blick über den Nachthimmel schweifen lassen und neben unzähligen Sternen auch interstellare Nebel wie den Orion-Nebel und sogar unsere Nachbar-Galaxie Andromeda beobachten.

Die Beobachtung der Andromeda Galaxie hat der Menschheit beim Verständnis des Universums übrigens sehr geholfen. Zuerst wurde sie von arabischen Gelehrten vor über 1000 Jahren dokumentiert und als Himmelsnebel beschrieben. Viele Jahrhunderte dachte man unsere Milchstraße sei das gesamte Universum und Andromeda sei ein Objekt innerhalb der Milchstraße. Immanuel Kant jedoch formulierte als erster den Gedanken, Andromeda könne ein eigenes „Insel-Universum“ sein. Aber erst Edwin Hubble gelang 200 Jahre später der Beweis dass Andromeda in der Tat eine Galaxie wie unsere Milchstraße ist und aus vielen Milliarden Sternen besteht. Sie ist unvorstellbare 2,5 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. Wenn wir also Andromeda betrachten, sehen unsere Augen Licht das 2,5 Millionen Jahre unterwegs war, bis es von uns gesehen wurde!

Hier ein paar Bilder, welche die Schönheit unseres Nachthimmels zeigen, alle aufgenommen in und um Grünow.

Der Orion-Nebel. Bei langer Belichtung werden die schönen Farben sichtbar die dem menschlichen Auge verborgen bleiben.

Die Andromeda Galaxie. Ihr Licht war 2,5 Millionen Jahre unterwegs bevor es von der Kamera eingefangen wurde.

 Sternenhimmel über der alten Eiche in Oberzinow, von hinten beleuchtet durch das Streulicht aus Carpin.